Haustierhof Rambow

Vorschaubild

Rambow Hof Nr. 2
17194 Moltzow OT Rambow

Telefon (039953) 70331
Telefax (03995) 79551

E-Mail E-Mail:

Es begann 1990 mit 2 Merinoschafen, dazu kamen Heidschnucken, Jacobschafe, Skudden und Ouessantschafe. 1993 wurde der Streichelzoo „Am Storchennest“ gegründet und auf Grund einer behördlichen Verfügung in den Haustierhof „An den Rambower Teichen“ umbenannt. Ab 1995 erfolgte der Aufbau einer Geflügelzucht, ab 1997 gab es jährliche Hoffeste mit bis zu 500 Besuchern. Seit 1990 wurde die Anpflanzung von Gehölzen mit dem Schwerpunkt von Eichen und Birken betrieben. Unser Zoo beherbergt ca. 200 Tiere in 70 Arten. Schwerpunkt ist die Haltung alter vom Aussterben bedrohter Haustierrassen. Wir besitzen Tierarten, welche seltener wie der Sibirische Tiger sind. Es sind Ziegen, Schafe, Kaninchen, Puten, Gänse, Enten, Hühner und Tauben. Bei den Meerschweinen zeigen wir Wildmeerschweine, Cuy (südamerikanische Riesenmeerschweine) und europäische Zuchtmeerschweine. Fasane, Eulen, Eichhörnchen, Wildgeflügel und Sittiche runden das Angebot ab. Unser Haustierhof wird seit 1993 privat betrieben. Wir fordern keinen Eintritt, sind aber auf Spenden angewiesen. Das Tierangebot wird für Kinder durch ein Trampolin, Klettermöglichkeiten und Schaukeln ergänzt. Unser Botanischer Garten umfasst 700 verschiedene Stauden und Gehölze. In einer kleinen Heimatstube zeigen wir Haushaltgeräte und fast 2000 Salz- und Pfefferstreuer.

 

Der Haustierhof „An den Rambower Teichen“ befindet sich in Rambow Hof zwischen Waren und Teterow in der Mecklenburger Schweiz auf einer Endmoräne. Vor dem Grundstück ist ein Parkplatz. Sie erreichen uns über die A 19, Abfahrt Waren. Ab Waren auf der B 108 in Richtung Teterow. Am Ortseingang Moltzow rechts in Richtung Rambow abbiegen. Vor Rambow links nach Rambow Hof, nach 300 m finden Sie den Zoo am „Alten Gutshaus“.

 

Wir sind bemüht, unsere Gäste persönlich zu führen. Dies ist jedoch am sichersten, nach einer Voranmeldung möglich.

 

Unsere Besonderheiten, Höhepunkte sind:

Marderkaninchen, Zwergvorwerkhühner und Tauben Thüringer Weißlatz können Sie öffentlich nur in unserem Zoo in Deutschland sehen. Die Zusammenstellung von 30 Arten vom Aussterben bedrohter Haustierrassen, von denen es weniger als 500 Individien gibt, sehen Sie nur bei uns. Einige Stammbesucher bezeichnen uns deshalb schon als Raritätenzoo. Im botanischen Bereich besitzen wir mit 35 Eichenarten, mit 25 Birkenarten (von 60 weltweit) und 200 Hostaarten bedeutende Sammlungen in Deutschland. Unsere kleine Heimatstube mit fast 2000 Salz- und Pfefferstreuern bildet einen Kontrast zur Natur des Tier- und Botanischen Gartens. Sie können Ihr mitgebrachtes Picknick bei uns verzehren und wir kochen Ihnen Kaffee und Tee und stellen bei Bedarf auch Geschirr zur Verfügung. Alle offenen Fragen beantwortet Ihnen gern Peter Ramsch.