Klocksin

Luftbild Gemeinde Klocksin

Ortsteile Klocksin,

Blücherhof, Lütgendorf,

Neuhof, Sapshagen

 

Bürgermeisterin: Dr. Angela Schütze

Fläche: 2.390,11 ha

Einwohner: 327

(02.01.2019)

 

Die Gemeinde Klocksin setzt sich aus den Ortsteilen Blücherhof, Lütgendorf, Neuhof und Sapshagen zusammen. Interessant ist, dass Klocksin erst 1933 durch die Landgesellschaft aufgesiedelt wurde. Schmucke Eigenheime und ein neues Bebauungsgebiet zeigen, dass die Gemeinde mitten im Leben steht. Das Gutshaus in Klocksin, das auch Gemeindesitz ist, hat einen romantischen Park, der uns den Weg zum See unter einem Schattendach erleben lässt. Im Gutshaus wird zukünftig eine Gaststätte eröffnet werden. Die ca. 20 km² große Klocksiner Seenplatte, die aus einer Schmelzwasserrinne der nördlichen Hauptendmoräne mit der letzten Eiszeit entstanden ist, bietet z.B. mit dem Flachen See, dem Tief-, Hof- und Bergsee für Paddler eine beliebte Wasserwanderstrecke. Der Ortsteil Blücherhof mit dem neobarocken Schloss (heute in Privatbesitz) und dem Dendrologischen Garten, der zu den bedeutendsten botanischen Anlagen in Deutschland gehört, sind Sehenswürdigkeiten, die man kennenlernen muss. Bis zum Ende des 2. Weltkrieges galt das von Prof. König erschaffene Blücherhof als modernstes Gut im norddeutschen Raum. Eine wahre botanische Raritätensammlung aus Reisen des Forschers und Gastgeschenken bietet der im englischen Stil angelegte naturnahe Park mit seiner Artenvielfalt und den Wasserflächen. Auf dem Gutshof hat die Erfinderwerkstatt für Gartenbaumaschinen Kranemann ihren Sitz. Im Taubenhaus kann man im Sommer Kaffee trinken. Die Herberge im "Verwaltungshaus" bietet ganzjährig preiswertes Quartier. Im Festsaal bietet die "Blücherhofer Truhe" vornehmlich plattdeutsche Programme, oft verbunden mit Parkführungen an. In Lütgendorf, zwischen Blücherhof und Alt Gaarz gelegen, kann man sich in längst vergangene Dorfidylle zurückversetzen. Die Feldsteinkirche aus dem 13. Jahrhundert, erbaut in der Übergangszeit von Romantik zur Gotik, mit seinem 1775 in Fachwerk gestalteten Ostgiebel, der freistehenden Glocke und der ehemaligen Dorfschule bilden ein sehenswertes Ensemble. Neu erstanden ist in Sapshagen das Gutshaus als Zentrum landwirtschaftlicher Bewirtschaftung.

 

Gutshaus Klocksin Blick auf den See Klocksin Schloss Blücherhof Kirche Lütgendorf